skip to Main Content
Rosenheimer Straße 9 | 83278 Traunstein +49 861 9898 0
Einladung Zum Gottesdienst Am Diakoniesonntag – Auftakt Zur Herbstsammlungswoche Der Diakonie In Bayern
Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Diakoniesonntag, dem 13. Oktober um 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche Zum Guten Hirten Altötting, Eichendorffstraße 2

Einladung zum Gottesdienst am Diakoniesonntag – Auftakt zur Herbstsammlungswoche der Diakonie in Bayern

Bei der diesjährigen Herbstsammlung der Diakonie in Bayern vom 14. bis 20. Oktober steht das Thema „Sucht kennt keine Altersgrenze“ im Fokus. Zum Auftakt der Sammlungswoche findet am Sonntag, dem 13. Oktober um 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche Zum Guten Hirten in Altötting ein festlicher Gottesdienst mit Dekan Peter Bertram und Pfarrer Klaus Göpfert gemeinsam mit Verantwortlichen der Diakonie in Südostoberbayern statt.

Sucht hat viele Gesichter: Alkohol, Drogen und Medikamente, aber auch Glücksspiel und Medien. Wer abhängig ist, steckt in einem Teufelskreis und braucht Hilfe. Aufgrund des demografischen Wandels rückt das Thema Sucht im Alter immer stärker in den Mittelpunkt. Diese Zielgruppe soll mit spezifischen Hilfen und Unterstützungsangeboten besser erreicht werden.

Die sozialpsychiatrischen Angebote der Diakonie in Altötting und Mühldorf befähigen, stärken und begleiten psychisch belastete Menschen. Ein Teil dieses Personenkreises kämpft mit den Folgen einer Suchterkrankung. Information, Vorbeugung, Früherkennung und Beratung sind wichtig, um zu erkennen, dass Suchtprobleme lösbar sind.

Beim Gottesdienst stellen Verantwortliche der Diakonie in Südostoberbayern ihre diakonische Arbeit vor und informieren über die Begleitung von Menschen mit psychischen Belastungsstörungen. Über den christlich-diakonischen Auftrag der Kirchengemeinde und das Miteinander mit dem Diakonischen Werk spricht Pfarrer Klaus Göpfert in seiner Predigt. Im Anschluss an den Gottesdienst ist Zeit für Begegnung und Gespräche bei Kaffee, Kuchen und leckeren Häppchen.

Die Verantwortlichen aus Kirche und Diakonie freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher.

Back To Top