skip to Main Content
Rosenheimer Straße 9 | 83278 Traunstein +49 861 9898 0
Die Würde Des Menschen Ist Unantastbar – Ein Rückblick Auf Den Jugendkongress 2019 In Berlin
VertreterInnen der Fachakademie Mühldorf beim Jugendkongress in Berlin

Die Würde des Menschen ist unantastbar – Ein Rückblick auf den Jugendkongress 2019 in Berlin

Zum 19. Jugendkongress des Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) fanden sich vom 20. bis zum 24. Mai 2019 rund 300 Jugendliche aus ganz Deutschland in Berlin zusammen, um gesellschaftliche, politische und kulturelle Themen zu diskutieren, sich auszutauschen und sich zu vernetzen.

In diesem Jahr unter dem Motto „ Die Würde des Menschen ist unantastbar – 70 Jahre Grundgesetz“.

Ziel des Kongresses ist es, das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen zu würdigen, ihnen zu danken und eine öffentliche Plattform zu bieten. Darüber hinaus sollen die Jugendlichen für zukünftige Projekte und weiteres Engagement motiviert werden, denn sie sind eine wichtige Stütze der partizipativen Zivilgesellschaft in Deutschland.

Unter den Teilnehmenden waren u.a. Gruppen des THW, Schülervertretungen, Sportjugenden und diverse Initiativen, die sich gegen Diskriminierung und für Teilhabe, Respekt und Demokratie engagieren.

Die Fachakademie Mühldorf war zum siebten Mal und diesmal mit sieben Studierenden und Herrn Loidl als Betreuungslehrkraft der Einladung gefolgt.

In diesem Jahr wurden 43 workshops und 9 Außenforen zu einer vielfältigen Auswahl an Themen angeboten. Nach der Eröffnungsfeier mit musikalischer Umrahmung der Band „die Lieferanten“ und moderierten Kennenlernspielen, hatten die Teilnehmenden zwei Tage lang die Möglichkeit, sich mit Themen wie „Grundgesetz-alles nur Theater“, „Facetime 2.0“, „Argumentationstraining gegen menschenverachtendes Denken und Diskriminierung“, „Vorurteile und Ausgrenzung von Sinti und Roma“, „Jüdisches Leben gestern und heute“ und vielen weiteren zu befassen.

Zu den Außenforen besuchten die Teilnehmenden im Berliner Stadtgebiet zum Beispiel das Centrum Judaicum, die Gedenkstätte Sachsenhausen, das Islamische Kulturzentrum der Bosniaken oder auch den Bundestag.

Auf dem „Marktplatz für Engagement“ konnte man sich u.a. beim Schwulen- und Lesbenverband Berlin-Brandenburg, dem Anne Frank Zentrum, dem Roma Trial e.V. oder dem Archiv der Jugendkulturen über deren Arbeit informieren.

Am 23. Mai wurde der Tag des Grundgesetzes mit einem interreligiösen Festgottesdienst in der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche eingeleitet. Anschließen wurden bei einem Festakt die diesjährigen „Botschafter für Demokratie und Toleranz“ ausgezeichnet.

Den Abschluss des Kongresses bildete wie jedes Jahr die Party im Heimathafen in Neukölln.

Die diesjährigen Teilnehmerinnen präsentieren ihre Erfahrungen am Kulturfest, am 21.07.2019.

Der offizielle Film zum Jugendkongress ist auf der homepage des BfDT zu sehen.

Back To Top