Überspringen zu Hauptinhalt
Rosenheimer Straße 9 | 83278 Traunstein +49 861 9898 0
Ein Kofferraum voller Geschenke und doch nur ein Teil der Gesamtmenge: Dank einer Spende erhalten die 114 Klientinnen und Klienten der Tageszentren Burghausen und Neuötting heuer eine kleine Weihnachtsüberraschung.

Tageszentrum Burghausen bleibt geöffnet – Besuch des Tageszentrums gilt als „triftiger Grund“

„Das in der Altstadt gelegene Tageszentrum Burghausen hat an den Wochentagen weiterhin zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet und steht für die Betreuung der Besucherinnen und Besucher zur Verfügung“, freut sich Dirk Hentrich, Leiter der Einrichtung der Diakonie. Diese Entscheidung wurde nach Eingang einer Information des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales möglich. Danach gilt der Besuch einer Tagesstätte für psychisch Erkrankte unter Einhaltung der erforderlichen Hygienemaßnahmen als sogenannter „triftiger Grund“. Die Einrichtung in Burghausen bleibt somit auch während des Shutdowns offen. Zudem, so Hentrich, werden auch die Wertstoffe von Mitarbeitenden des Tageszentrums wie gewohnt abgeholt und die Kinder, die sich in Notbetreuungen befinden, mit Essen aus der Herzog-Georg Stuben versorgt. Geschlossen haben hingegen das kleine Spielwarenladengeschäft „Schusserl“ und das Bügelparadies.
Obgleich viele Klienten erleichtert sind, auch während des Shutdowns ins Tageszentrum Burghausen kommen zu dürfen, wartet vor Weihnachten eine weitere schöne Überraschung auf sie. Nachdem das Tageszentrum eine Geldspende erhielt, wurden für die insgesamt 114 Klientinnen und Klienten der Tageszentren Burghausen und Neuötting jeweils ein kleines Weihnachtsgeschenk vorbereitet. „Es ist so schön, diese Freude über die Spende weitergeben und teilen zu können“, sagt Hentrich.

An den Anfang scrollen