Überspringen zu Hauptinhalt
Rosenheimer Straße 9 | 83278 Traunstein +49 861 9898 0
Kater Luki
Kater Luki
Kater Luki
Kater Luki

Freitag, 16.4.2021

In dieser Woche gab es wieder viel Grund zur Freude. Beispielsweise über unsere neuen Mitarbeitenden, die wir nicht nur dringend brauchen, sondern die sich bewusst für unsere Einrichtung entschieden haben. So unterstützt die gelernte Hotelfachfrau Nathalie Hauth bereits seit 1. März unser Hauswirtschaftsteam. Für unseren gerontopsychiatrischen Bereich im Erdgeschoss konnten wir sogar zwei Pflegefachkräfte gewinnen. Seit 1. April verstärkt hier Severin Enzinger unser Team. Und heute kam Tanja Raffel hinzu, die bereits seit 20 Jahren in der Pflege tätig ist. Wie sie uns anvertraut hat, liebäugelte sie schon länger mit einem Wechsel zu uns. Um sich selbst ein Bild davon zu machen, ob unser Pflegeverständnis tatsächlich mit ihren Vorstellungen übereinstimmt, war sie vor ihrer Bewerbung schon ein paarmal inkognito in unserem Haus. In ihrer Freizeit pflegt Tanja Raffel ein eher ungewöhnliches Hobby: Ihre zwei rund 30 Zentimeter großen afrikanischen Achatschnecken, die auf den Namen Karl-Heinz und Hildegard hören und in einem großen Terrarium leben.
Im Anschluss an diese Zeilen sind alle drei in einem kurzen Interview zu hören, das Pflegedienstleiterin Beate Hamm mit ihnen führte.

Ein weiterer Grund zur Freude ist immer wieder Luki, unser Chiemgau-Stift Kater, der schon sehr, sehr lange bei uns im ersten Obergeschoss (OG) lebt. Unsere Damen im Obergeschoss kämpfen richtiggehend um seine Aufmerksamkeit. Dazu locken sie ihn mit verschiedenen Leckerlis ins Zimmer und sind ganz stolz, wenn er eine längere Zeit bei Ihnen verweilt. Manche versuchen die Phase sogar zu verlängern, indem sie unbemerkt die Zimmertüre schließen. Luki jedoch hat seinen eigenen Kopf und bestimmt selbst, von welcher Dame er sich mit Leckerlis verwöhnen lassen will.

Und schließlich hat Pflegedienstleiterin Beate Hamm noch etwas sehr gefreut: Vor kurzem erreichte sie der Anruf einer Dame aus einem anderen Bundesland, die als Heimaufsicht tätig ist und auf unsere Homepage aufmerksam wurde. Sie brachte eine solche Hochachtung für die im Chiemgau-Stift Inzell geleistete Arbeit zum Ausdruck, dass sich die Kolleginnen und Kollegen mit Beate Hamm immer wieder neu darüber freuen. Daher auch auf diesem Weg vielen Dank für diese schöne Rückmeldung.

Video 1

Video 2

Video 3

An den Anfang scrollen