Crailsheimstraße 12 | 83278 Traunstein +49 861 9898 0
Leben Bis Zuletzt. Die Diakonie In Bayern Bittet Um Spenden. Spendenkonto Des Diakonischen Werks Traunstein E.V.: Kreissparkasse Traunstein, IBAN: DE 16 7105 2050 0000 0068 90, BIC: BYLADEM1TST, Stichwort: „Herbstsammlung 2017“.
Leben bis zuletzt. Die Diakonie in Bayern bittet um Spenden. Spendenkonto des Diakonischen Werks Traunstein e.V.: Kreissparkasse Traunstein, IBAN: DE 16 7105 2050 0000 0068 90, BIC: BYLADEM1TST, Stichwort: „Herbstsammlung 2017“.

Diakoniesonntag mit Dekanats-Luther-Chor

Auszüge aus Pop-Oratorium „Luther“ • Kirchenrat Reiner Schübel predigt • Ehrung langjähriger Mitarbeiter

Gleich mehrere Höhepunkte hält der Gottesdienst zum Diakoniesonntag, am 8. Oktober um 10 Uhr, in der evangelischen Auferstehungskirche in Traunstein, bereit. Der Dekanats-Luther-Chor unter der Leitung von Heike Scherer singt Auszüge aus dem Pop-Oratorium „Luther“ von Michael Kunze und Dieter Falk. Kirchenrat Reiner Schübel, im evangelischen Landeskirchenamt unter anderem für die Schwerpunkte Diakonie und gesellschaftliche Aufgaben im ländlichen Raum verantwortlich, hält die Predigt. Während des Gottesdienstes wird Evelyn Rauchberger, neue Leitungskraft im Jugendhilfebereich der Diakonie, für ihren Dienst gesegnet. Unmittelbar im Anschluss an den Gottesdienst finden die Ehrungen der langjährigen Mitarbeiter statt. Gäste sind herzlich willkommen.

Zum Reformationsjahr 2017 fanden bundesweit bereits viele Aufführungen des Pop-Oratoriums „Luther“ statt. Für jeden Aufführungsort bildete sich hierzu ein eigener Projektchor, wie auch der Luther-Chor im Dekanat Traunstein, unter der Leitung von Heike Scherer. Rund 100 Sängerinnen und Sänger gewann Scherer für dieses Projekt. Auszüge aus dem Oratorium kommen beim Gottesdienst zum Diakoniesonntag zur Aufführung.

Die Predigt hält Kirchenrat Reiner Schübel. Als Referent im evangelischen Landeskirchenamt für Diakonie und gesellschaftliche Aufgaben im ländlichen Raum weiß er um die Bedeutung eines gelingenden Miteinanders von Kirche und Diakonie im Dienste der Menschen in der Region. Schübel wirbt dafür, über den eigenen Kirchturm hinauszusehen und die konkrete Situation der Menschen wahrzunehmen. Kirchliche und diakonische Angebote müssen sich an deren Bedürfnissen und Lebenslagen orientieren und gemeinsam weiterentwickelt werden.

Im Anschluss an den Gottesdienst stehen langjährige ehren- und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie im Fokus. In unterschiedlichen Einrichtungen engagieren sie sich in den Landkreisen Mühldorf, Altötting, Traunstein und Berchtesgadener Land seit vielen Jahren für Menschen, die Unterstützung brauchen. Unter ihnen zwei Jubilare, die für 40 Jahre Tätigkeit in der Diakonie geehrt werden.

Mit dem Gottesdienst unter der liturgischen Leitung von Dekan Peter Bertram startet die diesjährige Herbstsammlung der Diakonie in Bayern, vom 9. bis 15. Oktober mit dem Titel „Leben bis zuletzt“. Mitarbeiter stationärer Pflegeeinrichtungen und ambulanter Dienste der Diakonie begleiten Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt. Zuwendung, einfühlsame Pflege und seelsorgerliche Begleitung sind dabei unerlässlich. Todkranke und sterbende Menschen, aber auch ihre Angehörigen und Freunde, brauchen für einen würdevollen Abschied Begleitung und Halt.

Für diese Hilfe bittet die Diakonie in Bayern im Rahmen der Herbstsammlung vom 9. bis 15. Oktober um Spenden. Das Sammlungskonto lautet: Kreissparkasse Traunstein, IBAN: DE 16 7105 2050 0000 0068 90, BIC: BYLADEM1TST, Stichwort: Herbstsammlung 2017.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen