skip to Main Content
Rosenheimer Straße 9 | 83278 Traunstein +49 861 9898 0

Corona-Krise: BGM in besonderen Zeiten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die letzten Tage haben uns alle vor eine große Herausforderung gestellt, deren Ende noch nicht absehbar ist. Das Coronavirus bestimmt aktuell merklich unser Leben und demnach auch unseren Arbeitsalltag. In unserer Geschäftsstelle arbeitet der Krisenstab intensiv daran, stetig auf diese dynamische Situation zu reagieren. Als BGM-Koordinatorin und Mitglied im Krisenstab habe ich dabei auch Ihre Gesundheit im Blick!

Als erste Ergebnisse dieser Arbeit möchte ich Sie über Folgendes informieren:

Vorstand und Geschäftsführung ist bewusst, dass Ihr aktueller Arbeitseinsatz einiges von Ihnen abverlangt. Neben den bestehenden Herausforderungen kommen noch die Gefahr einer Ansteckung, die Sorge um Familie, Freunde und sich selbst dazu.

Sie können darauf vertrauen, dass Fach- und Geschäftsbereichsleitungen dabei bestmöglich für Ihre Sicherheit sorgen.

Als zusätzliche Service-Leistung ihres Arbeitgebers möchte ich Sie auf das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) hinweisen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die aktuelle Situation Sie an Ihre persönliche Belastungsgrenze bringt und Ihre Gesundheit und Arbeitsfähigkeit gefährdet sind, melden Sie sich bitte. BEM-Gespräche sind in jedem Fall vertraulich. Sie haben folgende Kontaktmöglichkeiten:

  • Offene telefonische Sprechstunde: Mo-Fr von 10:30-12:30 Uhr unter 0861 9898-299
  • Außerdem können Sie unter ed.nietsnuart-einokaidnull@batsnesirk Telefontermine für außerhalb der Sprechzeiten vereinbaren oder allgemeine Fragen zu der Situation stellen
  • In akuten Belastungssituationen können Sie sich zudem jederzeit, rund um die Uhr und kostenfrei an die Telefonseelsorge wenden, Telefon: 0800 111 0 111

Von einigen Teams habe ich in den letzten Tagen schon viele positive Beispiele von Team-Zusammenhalt oder neuen, kreativen Arbeitsformen gehört. Damit wir als Dienstgemeinschaft auch weiterhin stark durch die kommenden Wochen kommen, habe ich noch ein paar Empfehlungen aus dem BGM für Sie:

  • Bitte halten Sie gewissenhaft die aktuell gültigen Hygieneregeln ein. Auch wenn Sie selber nicht zu der Risikogruppe gehören, schützen Sie damit Ihre Kollegen/innen und Klienten/innen
  • Gemäß den behördlichen Vorschriften und der Anweisung der Geschäftsführung achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht mit mehr als maximal 5 Personen räumlich zusammenkommen. Dies gilt auch für Teamsitzungen oder die eigene Pausengestaltung! Ein Abstand von mind. 2 Metern ist in jedem Fall zu wahren!
  • Sorgen Sie auch weiterhin für Ihre eigene psychische und körperliche Gesundheit!

Essen Sie ausgewogen und trinken Sie ausreichend 🍎

☞ Halten Sie Ihre täglichen Routinen bestmöglich aufrecht

☞ Reflektieren Sie Ihren Medienkonsum. Wählen Sie sorgsam die Quellen Ihrer Informationen aus. Neben der offiziellen Seite des Robert Koch Institut kann ich zudem den Podcast von dem Lungenfacharzt Doc Esser (https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr/corona-podcast/index.html) oder dem Virologen Christian Drosten (https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-Podcast-Alle-Folgen-in-der-Uebersicht,podcastcoronavirus134.html) empfehlen.

☞ Nutzen Sie die digitalen Möglichkeiten (Telefon, Messenger-Dienste, Video- und Telefonkonferenzen u.v.m.), um mit Familie, Freunden/innen und Kollegen/innen in Kontakt zu bleiben! ☏

☞ Bewahren Sie sich den Blick für die guten Dinge im Alltag und teilen Sie diese mit Ihren Freunden/innen und Kollegen/innen ☼

Melden Sie sich, wenn Sie Hilfe benötigen!

Ich bin zuversichtlich, dass wir mit unser aller Zutun als starke Dienstgemeinschaft durch diese Zeit kommen werden.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Katrin Werkhausen
Koordinatorin Betriebliches Gesundheitsmanagement
Beauftrage Betriebliches Eingliederungsmanagement

Diakonisch Handeln heißt Dienst am Nächsten. Das gilt auch für die Zusammenarbeit und Dienstgemeinschaft der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden. Die Mitarbeitenden sind unser höchstes Gut. Ein gesundes Arbeitsumfeld und gesundheitsfördernde Strukturen sind die Basis für eine berufliche Tätigkeit, die Wohlbefinden ermöglicht und Gesundheit als Wert erkennt. Genau das möchte das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) in unserem Diakonischen Werk erreichen: Xundsei & Xundbleim!

Die Sicht des Dienstgebers, die Diakonie in Südostoberbayern, erläutert die folgende Beschreibung:

Aus der Dienstgemeinschaft erwächst die Pflicht zur Fürsorge für jede einzelne in der Dienstgemeinschaft tätige Person. BGM ist Ausdruck dieser Fürsorge. Wichtigster Aspekt ist dabei eine salutogene Arbeitsorganisation, getragen vom Grundsatz der Verstehbarkeit, Handhabbarkeit und Sinnhaftigkeit der Aufgaben.

Konkret verstehen wir unter BGM:

  • Das Wohlbefinden – körperlich, mental und sozial – steht im Vordergrund
  • Aus einem solchen Verständnis kann Gesundheit einfach entstehen und sich entfalten
  • Sich mit seinen Stärken einbringen und auch einmal schwach sein dürfen
  • Wer sich mit seiner Tätigkeit identifiziert, spürt, wie wichtig sein Engagement in der Dienstgemeinschaft ist

“Xundsei & Xundbleim!” funktioniert im Rahmen eines lebendigen Betrieblichen Gesundheitsmanagements durch guten Service und klare Strukturen:

  • Eine feste Ansprechpartnerin und Koordinatorin für BGM steht Ihnen zur Verfügung
  • Integration von Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung mit Angeboten des Betrieblichen Eingliederungsmanagements
  • Arbeitssicherheit weitergedacht – Reduktion psychischer und physischer Belastungen am Arbeitsplatz durch eine enge Kooperation von Arbeitssicherheit und BGM
Gesundheit im Betrieb

Xundsei & Xundbleim – Veranstaltungen:

  • Geförderte Teilnahme an Volkssportveranstaltungen im Dekanat
  • In Planung sind Angebote zur Gesundheitsförderung von Mitarbeitenden für Mitarbeitende wie beispielsweise Entspannungskurse, verschiedene Bewegungs- und Freizeitsportangebote etc.

Noch bis Ende 2019 sind folgende Beteiligungsformen für Mitarbeitende geplant:

  • Beteiligung als Kursleiterin/Kursleiter in unseren Angeboten zur Gesundheitsförderung
  • Beteiligung in BGM-Steuerungsgruppen der Fachbereiche oder als Multiplikatoren in Dienststellen

Unsere BGM-Koordinatorin freut sich auf weitere Ideen, Anregungen und Vorschläge.

Kontakt

Betriebliches Gesundheitsmanagement
Rosenheimer Straße 9, 83278 Traunstein


Ansprechpartnerin:

Katrin Werkhausen

Katrin Werkhausen M.Sc.

Koordinatorin BGM
Gesundheitsmanagement
T +49 861 9898-122
M +49 170 6228903
E-Mail

Back To Top