Crailsheimstraße 12 | 83278 Traunstein +49 861 9898 0

Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf

Unsere Schule

Die Fachakademie wurde 1974 durch den Landkreis Mühldorf gegründet und ist heute in Trägerschaft des Diakonischen Werks Traunstein e.V.

Auf der Grundlage des christlichen Menschenbilds steht die Vermittlung von

  • Berufskompetenz
  • Fachkompetenz
  • Persönlichkeitskompetenz

im Sinne eines ganzheitlichen Bildungsangebotes gleichberechtigt im Mittelpunkt der Ausbildung.

Icon

Flyer Fachakademie Mühldorf 2.52 MB 146 downloads

Flyer der Fachakademie Mühldorf ...

Berufsziel

Berufsziel: Erzieher/-in

Die Ausbildung an der Fachakademie befähigt die Studierenden in:

  • Kinderkrippen
  • Kindergärten
  • Horten
  • Heimen
  • Jugendfreitzeiteinrichtungen
  • Kliniken

und anderen sozialpädagogischen Bereichen selbstständig als Erzieherinnen und Erzieher tätig zu sein.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Dauer - Aufbau

Dauer und Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung umfasst mit den Praxiszeiten in der Regel fünf Jahre und wird in drei Abschnitte aufgeteilt. Dabei können zwei Berufsabschlüsse erworben werden.

Zweijähriges Sozialpädagogisches Seminar

Das Sozialpädagogische Seminar ist der berufliche Vorbildungsweg für Erzieherinnen und Erzieher.

Im ersten Jahr arbeiten die Studierenden in einem Kindergarten, im zweiten Jahr in anderen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern.

Diese Praxis wird durch die Schule unterrichtlich begleitet (8-10 Std./Woche).

Abschluss: Staatlich geprüfte(r) Kinderpflegerin/Kinderpfleger

Zweijährige Vollzeitausbildung an der Fachakademie
mit Praxisphasen

Einjähriges Berufspraktikum (Anerkennungsjahr).

Abschluss: Staatlich anerkannte(r) Erzieherin/Erzieher

Mit der Ausbildung kann die eingeschränkte oder allgemeine Fachhochschulreife erworben werden.

Auf der Homepage des Kultusministeriums Bayern finden Sie weitere (allgemeine) Informationen über die Ausbildung an Fachakademien und die Ausbildung zum/r Erzieher/in.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Voraussetzungen

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingungen für das sozialpädagogische Seminar

  • Mittlerer Schulabschluss

Aufnahmebedingungen für die nachfolgende zweijährige Vollzeitausbildung

  1. Mittlerer Schulabschluss
  2. Entweder
    • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen, pädagogischen, sozialpflegerischen, pflegerischen oder rehabilitativen Beruf mit einer Regelausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren
      oder
    • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und ein erfolgreich abgeschlossenes einjähriges Sozialpädagogisches Seminar
      oder
    • ein zweijähriges erfolgreich abgeschlossenes Sozialpädagogisches Seminar
      oder
    • eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens vier Jahren
  3. Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses, das nicht älter als drei Monate sein soll und ausweist, dass der Bewerber für den Beruf des Erziehers geeignet ist.

Religionspädagogisches Ausbildungszertifikat

Im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher an der Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf des Diakonischen Werks Traunstein e.V. kann ein religionspädagogisches Zertifikat erworben werden. Dies bestätigt den Studierenden der Fachakademie, dass sie sich im besonderen Maße und über das Pflichtstundenmaß hinausgehend mit theologischen Themen und religionspädagogischen Ansätzen beschäftigt, auseinander gesetzt und qualifiziert haben.

Durch die Möglichkeit der Qualifizierung können die Studierenden ihr religionspädagogisches Fachwissen sowie ihre religionspädagogische Methodenkompetenz vertiefen. Aufgrund stetiger Reflexion setzten sie sich mit ihrem persönlichen Glauben und theologischem Fachwissen auseinander und entwickeln religiöse Standpunkte.

Das Zertifikat Religionspädagogik zeigt gegenüber künftigen Arbeitgebern, dass eine erhöhte Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit religiösen Themen sowie eine über das normale Ausbildungsmaß hinausgehende Fachkompetenz in Theorie und Praxis besteht.

Um das Zertifikat Religionspädagogik zu erlangen, müssen mindestens 2 Übungsfächer Theologie / Religionspädagogik im Rahmen der Studienjahre erfolgreich (nicht schlechter als die Note ausreichend) belegt worden sein. Dazu kommt die Durchführung eines schriftlich ausgearbeiteten Angebots während des Berufspraktikums mit anschließender Reflexion, wobei dieses mit erfolgreich begutachtet worden sein muss. Die Abschlussbewertung erfolgt durch ein Kolloquium mit dem Dozenten / der Dozentin des Faches Religionspädagogik/Theologie in der Fachakademie.

Schulgeld

Als private, staatlich anerkannte Fachakademie sind die Kosten für einen Schulplatz durch staatliche Zuschüsse abgedeckt. Deshalb wird kein Schulgeld erhoben.

Bei der Aufnahme wird einmalig eine Verwaltungspauschale von € 20,00 erhoben.

Für besonderen Aufwand (z.B. Kopiergeld, Verbrauchs- und Arbeitsmittel) wird in jedem Schuljahr (11 Monate) ein monatlicher Beitrag durch Bankeinzug erhoben, in Höhe von

  • € 10,00 im Sozialpädagogischen Seminar
  • € 20,00 im der Erzieher-Ausbildung
  • € 20,00 im Berufspraktikum

Stand: 5. Februar 2014

.

Berufsbegleitend

Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher berufsbegleitend

Die Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher wird an der Fachakademie auch in Teilzeitform (berufsbegleitend) angeboten. Sie dauert 3 Jahre mit anschließendem Berufspraktikum. Diese Form der Ausbildung ermöglicht eine Berufstätigkeit bzw. einen Berufseinstieg oder eine Weiterqualifizierung. Während der Ausbildung darf die Berufstätigkeit gemäß den gesetzlichen Vorgaben höchstens zwei Drittel einer regulären Arbeitszeit umfassen.

Ausbildungszeit:

Der Unterricht findet freitags und samstags ganztägig statt. Hinzu kommen zwei Blockwochen pro Schuljahr.

Kosten:

Aufnahmegebühr (einmalig): € 20,00

Kosten für Unterrichts-/Werkmaterial monatlich: € 20,00
(11 Monate pro Schuljahr)

Praktika:

Es sind im 1. und 3. Studienjahr jeweils 160 Stunden Praktikum in einem anerkannten Arbeitsfeld abzuleisten. Eine Verkürzung ist um max. 50% möglich. Die Praktika müssen in zwei unterschiedlichen Arbeitsfeldern angesiedelt sein. Eine Verkürzung ist nur möglich, wenn einschlägige Vorerfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Arbeitsfelder vorhanden sind:

  • Kindertagesseinrichtungen
  • Einrichtungen der stationären Jugendhilfe
  • Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit
  • Einrichtungen der teilstationären Kinder- und Jugendhilfe
  • Einrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • Offene Ganztagsschule, Mittagsbetreuung, Hausaufgabenbetreuung
  • Schulbegleitung
  • Einrichtungen der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe
  • Einrichtungen für Mütter / Väter mit ihren Kindern

Der Nachweis erfolgt über ein Arbeitszeugnis. Nicht anrechenbar für diese Praktikumsart ist ehrenamtliches Engagement in Vereinen, gemeinnützigen Organisationen, eigenständig geführte Kurse o.ä.

Eine Anrechnung von bis zu 50% ist bei einem nachgewiesenen Anstellungsverhältnis möglich, welches nicht länger als drei Jahre zurück liegt.

Ferienpraktikum

Im 2. Ausbildungsjahr sind 100 Stunden Ferienpraktikum abzuleisten.

Eine Verkürzung ist um max. 50% möglich, wenn einschlägige Vorerfahrungen in der ehrenamtlichen Gruppenarbeit von Vereinen und gemeinnützigen Einrichtungen vorhanden sind und diese nicht länger als drei Jahre zurück liegen.

Anerkannt wird ehrenamtliches Engagement in:

  • Jugendverbänden
  • Freizeitpädagogische Maßnahmen von öffentlichen und freien Trägern
  • Freizeitpädagogische Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe
  • Freizeitpädagogische Maßnahmen für Menschen mit Behinderung

Der Nachweis erfolgt über eine Bestätigung des Trägers mit kurzer Beschreibung der Tätigkeit.

Grundschulpraktikum

Im 1. Ausbildungsjahr müssen 40 Stunden Grundschulpraktikum abgeleistet werden. Eine Verkürzung ist nicht möglich.

Bachelorstudiengang:

„Pädagogik der Kindheit und Jugend“

Unsere Fachakademie bietet, in Kooperation mit der Hochschule Rosenheim, den Bachelorstudiengang „Pädagogik der Kindheit und Jugend“ an. In diesem dualen Studiengang (Hochschulstudium und Ausbildung zur/zum staatlich anerkannte/n Erzieher/in) lernen Studierende sich im komplexen und dynamischen Umfeld der Kindheitspädagogik zu orientieren und kindliche Lernprozesse professionell zu begleiten. Die Lehrveranstaltungen der Hochschule finden auf dem Campus Mühldorf statt.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Hochschule Rosenheim.

Icon

Flyer Fachakademie Mühldorf 2.52 MB 146 downloads

Flyer der Fachakademie Mühldorf ...

Kontakt

Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf

Starkheim 3, 84453 Mühldorf
Telefon: +49 8631 98637 0
Telefax: +49 8631 98637 18
E-Mail


Ansprechpartner: 

Christian Peiser

Christian Peiser

Christian Peiser

Pfarrer, Leiter der Fachakademie
E-Mail

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen